10.08.2015 | 17 : 25 Uhr | cb


Hirschkopf in Nahaufnahme

Hirsch auf dem Dach rüttelt Erfurt wach

 

Seit Anfang August wacht ein Hirsch über das Wohl der Bäume an der Rat­haus­brü­cke und wirbt gleich­zei­tig für die Peti­tion zum Erhalt der Brü­cken­bäume, wel­che noch bis 27. August läuft.

Frank Orsch­ler, ein Anwoh­ner, hatte die lebens­echte Tier­re­qui­site nach Been­di­gung der Dom­stu­fen­fest­spiele gekauft, wo der Hirsch bis dato sei­nen Dienst im Frei­schütz tat. Medi­en­wirk­sam wurde er am 5. August auf die Dach­ter­rasse des mehr­stö­cki­gen Gebäu­des neben der Insel gezo­gen.
Sehr lange wird der Hirsch den Wit­te­rungs­ein­flüs­sen ver­mut­lich nicht stand­hal­ten — aber das muß er auch nicht: Am 27. August endet die Unter­zeich­nungs­frist für die Brü­cken­pe­ti­tion. Eben­falls bald erwar­ten wir das Urteil des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts, was über die Zuläs­sig­keit unse­res Antrags auf Schutz der Brü­cken­bäume im Rah­men einer einst­wei­li­gen Ver­fü­gung entscheidet.

Nahaufnahme Hirsch

Ver­blüf­fend echt sieht er aus — der Hirsch.

Hirsch wird gestreichelt.

Noch ein letz­tes mal strei­cheln, bevor er sei­nen neuen Platz in luf­ti­ger Höhe bezieht.

... alle warten auf die Musik.

… war­ten auf die Musik.

Mit einem kleinen Kahn gehts über die Gera.

Mit einem klei­nen Kahn gehts über die Gera. Was der Hirsch sich wohl denkt?

20150805_201903_resized